Ein historisches Mahlwerkzeug der Carl Mühle deutet auf die lange Geschichte der Mühle hin.

Fünf Generationen Mehl­­geschichte­

Werte wie Erfahrung und Kompetenz aus Tradition sind bei der Carl-Mühle keine leeren Hülsen. Das zeigt ein Blick in die Familienchronik: Mit Frank Carl ist die Mühle in Scherneck bereits seit 5 Generationen in Familienhand. In der Zwischenzeit hat sich die Carl-Mühle von ei­nem Handwerksbetrieb zu einem modernen mittelständischen Un­ter­nehmen entwickelt.

Wir sind stolz auf das, was wir tun, und wie wir es tun. Als Aus­bil­dungs­be­trieb geben wir jungen Menschen eine gute Zu­kunfts­per­spek­tive und leisten unseren Beitrag zur Stärkung der regionalen Wirtschaft. Neben der typischen Carl-Mühle-Qualität unseres Mehls ist es das, was uns ausmacht: die perfekte Mischung aus Tradition und Innovation, Regionalität und Weitsicht.

Mahlen nach Jahreszahlen

  • 2017

    Bau eines Getreidelagers
  • 2015

    Implementierung eines Prozessleitsystems und Umbau des Getreidesilos mit moderner Misch- und Dosiertechnologie
  • 2014

    Erhöhung des Sicherheitsstandards durch Zugangskontrollen über Fingerprint und Videoüberwachung
  • 2002

    Errichtung eines neuen Betriebslabors
  • 1995

    Trennung der Vermahlungssysteme durch den Bau einer neuen Roggenmühle
  • 1983

    Bau der Lose-Verladeanlage
  • 1970

    Bau eines Betonmehlsilos mit angeschlossener Verladehalle
  • 1965 – 1985

    Bau der Getreidesiloabschnitte mit einer Lagerkapazität von 4.500 Tonnen