Geschäftsführer Frank Carl und Florian Klinner begutachten als Teil der Qualitätsprozesse die gemahlenen Getreidekörner in ihren Händen.

Lücken­lose Qualitäts­prozesse

Das Ziel der Carl-Mühle ist es, unsere Qualitätsprozesse permanent zu verbessern. Denn nur so können wir Ihre Erwartungen erfüllen und übertreffen. Voraussetzung dafür ist ein kompromissloses Qualitäts­ma­nage­ment. Jeden einzelnen Schritt, den das Getreide durchläuft, kontrollieren und überwachen wir. Angefangen bei der Sortenwahl auf dem Feld über die Getreideannahme und -ver­mah­lung bis zur Qualitätssicherung im Labor und der Auslieferung. Dadurch können Sie Ihr Lebensmittel lückenlos zurückverfolgen und kontrollierte Qua­li­tät garantieren.

Unsere Kunden aus dem Backgewerbe und der Lebensmittelbranche haben höchste Ansprüche. Um diese zu erfüllen, arbeiten wir eng mit ihnen zusammen. In regelmäßigen Gesprächen schaffen wir so die Grundlage für optimale Lebensmittel.

Vom Feld zur Mühle – Qualität auswählen

Bereits auf dem Feld beginnen unsere Qualitätsprozesse. Das ist der Ort, wo die Voraussetzungen für ein hochwertiges Lebensmittel geschaffen werden. Denn hier wachsen die Rohstoffe, die über die Qualität entscheiden. Wir überlassen nichts dem Zufall und stellen sicher, dass nur ausgewählte, beste Getreidesorten unsere Mühle erreichen. Viele der Felder unserer Rohstofflieferanten liegen in der Region, nicht weit entfernt von unserer Mühle. Das vereinfacht die Zusammenarbeit und fördert regionale Qualität zutage.

Wenn das Getreide die Carl-Mühle erreicht, muss es zunächst den Quali­täts­check bestehen. Dabei neh­men wir ein Durchschnittsmuster des Korns und unter­suchen es in unserem Labor auf seine Rein­heit. An­schlie­ßend vermahlen wir es probeweise und prüfen seine Qua­li­tät. Fällt das Getreide durch den Check, nehmen wir es nicht an. Ent­spricht es unserem Quali­täts­stan­dard, folgt der nächste Schritt: die Reinigung.

Hier reinigen wir das Getreide in einem aufwendigen Verfahren. Mithilfe von Ma­g­neten, Luft, Siebe, Schwerkraft und fotooptischer Sortierung ent­fer­nen wir Sand, Steinchen, Schmutz, Staub, Fremdgetreide und Unkrautsamen. An­schlie­ßend putzen wir die Ober­flä­che der Körner durch intensives Scheu­ern. Danach ist das Ge­trei­de bereit für die Ver­mah­lung.

Dabei zerkleinern wir das gereinigte Getreide auf Walzenstühlen. Danach wird es im Plansichter aus­ge­siebt. Die feinen Teil­chen werden als Mehl ab­ge­zo­gen, die grö­ße­ren müssen noch­mals zur Zer­klei­ne­rung. So entstehen Mehl, Schrot, Grieß, Kleie, Keime und Dunst. Der Müller mischt die Er­zeug­nis­se so, dass ein im­mer gleich­blei­ben­des Produkt ent­steht.

Eine letzte Qualitätssicherung und ver­schiedene Kontrollen während des gesamten Herstellungsprozesses garantieren Ihnen zum Schluss optimale Mehl­qualität. In unserem Labor führen wir die Un­ter­su­chun­gen des Mehls mit mo­der­nen tech­ni­schen Ge­rä­ten durch. Anschließend verpacken oder verladen wir das Mehl und transportieren es mit eigenen Fahrzeugen direkt zu Ihnen.

Von der Mühle zum Kunden – Qualität liefern

Bei der Carl-Mühle erhalten Sie von der Getreideauswahl bis zur Logistik alles aus einer Hand. Unsere Qualitätsprozesse enden erst in Ihrem Unternehmen. Dank unseres eigenen Fuhrparks können wir Ihnen unsere Produkte flexibel und zuverlässig liefern. So sind wir unabhängig von Speditionen und Sie profitieren von einem lückenlosen Service. Unsere Mehle bekommen Sie von uns lose mit dem Silofahrzeug oder als Sackware geliefert. Ihr persönlicher Ansprechpartner kümmert sich um die komplette Abwicklung. Somit erhalten Sie einen flexiblen und zuverlässigen Service von der Carl-Mühle.

Fuhrpark der Carl Mühle mit 3 Silo- und einem Planenfahrzeug, davor jeweils ein Kraftfahrer. Mit der Logistik zum Kunden enden die Qualitätsprozesse der Carl Mühle.